Die Modellierung zeigt die verschiedensten Strukturen innerhalb eines Vulkangebäudes.

Wie sich dieses Gebäude im Prozess des Ausbruchs verändert, wo der Ausbruch sich wie an der Oberfläche zeigen könnte und ab wann man als vermeintlicher Wanderer auf dem Vulkan das erste mal merkt, das was nicht stimmt, sind lohnende gedankliche Experimente, auch für Schüler oder Studenten.

Schnell wird klar, warum Vorhersagen so schwierig sind und es leuchtet ein, dass es einen sicheren Ort auf dem Vulkan kaum gibt.

Wie bei einem echten Vulkanausbruch entwickelt sich während des Ausbruches Gas, dass sehr gut zu sehen ist an den blasigen Strukturen des „Lavagesteins“. Ein Vergleich mit einem echten Handstück eines Blasenbasaltes lohnen sich!

Kein Wunder, sind manche Vulkanite voller

Zur Startseite